Sieben Kinder lächeln in die Kamera
Sieben Kinder lächeln in die Kamera
schulprobleme.info
schulprobleme.info
Google World Wide Web
www.schulprobleme.info

Symptome von Schulproblemen

Wie schön es ist, wenn die “heile” Schulwelt noch in Ordnung ist, weiß man leider immer erst dann, wenn diese Ordnung eben nicht mehr funktioniert! Das kann in der ersten oder zweiten Grundschulklasse sein, wenn unserem Schulanfänger nicht, wie selbstverständlich erwartet, nur positive Beurteilungen in’s Zeugnis geschrieben werden, sondern kritische Kommentare, die für die Zukunft wenig Gutes erwarten lassen. 

 

In höheren Klassen zeichnet es sich ja zumeist nicht erst im Zeugnis ab: Aufmerksame Eltern merken schon sehr viel früher, wenn der Sohn immer augenfälliger faul wird, die Tochter immer häufiger vor sich hin träumt. Und das Kind ist schon in den buchstäblichen Brunnen gefallen, wenn es sich immer vehementer weigert zu lernen!

 

Natürlich sind auch nachlassende Leistungen in einzelnen Fächern wie Deutsch oder Mathe ein Hinweis auf Schulprobleme.

 

Ganz allgemein ist fest zu stellen: Lässt irgendwo die Leistung deutlich nach (eine “verhauene” Arbeit ist noch kein Alarmzeichen, darf sich aber keinesfalls wiederholen), sollte uns das schon hellhörig machen und Anlass genug sein, unser Kind genau zu beobachten.

 

Merke: Bleiben Sie ruhig und sachlich, Sie können im Verhältnis zu Ihrem Kind sehr viel kaputt machen, wenn Sie übertrieben reagieren. Ihr Kind hat ja nicht plötzlich beschlossen, jetzt werde ich faul oder jetzt habe ich keine Lust mehr zum Lernen. Das sind vielmehr meist längerfristige Prozesse, deren Hintergründe Sie herausfinden müssen, um angemessen darauf reagieren zu können. In unserem Ursachen-Kapitel gehen wir ausführlich darauf ein.

 

Als Anhalt für Ihre erste Reaktion sollten Sie sich an Ihre Schulzeit zurück erinnern: Wie hätten Sie es sich damals gewünscht, dass Ihre Eltern auf Ihre Probleme reagieren? War es die gewünschte Reaktion? Wie haben Sie sich gefühlt, wenn das Verhalten der Eltern nicht Ihren Wünschen entsprochen hat? Hat die - für Sie falsche - Reaktion den Effekt gehabt, den Ihre Eltern wohl im Grunde bezweckten? Meinen Sie, bei Ihnen und Ihrem Kind heute klappt das besser? Denken Sie darüber nach!

 

Hier können Sie weiter lesen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© pflugweb.de / Texte unterliegen - soweit nicht anders angegeben - dem Copyright von Peter Pflug, Salem. Veröffentlichung nur mit Quellenangabe. Die Rechte an den Bildern liegen bei den verschiedenen Autoren.